!hengelhaupt.de

Website Bechthold-Hengelhaupt – Eingangsseite

Medien und Bildung

Medien, Bildung auf der Website Bechthold-Hengelhaupt

Januar 2017: In meinem Aufsatz "Medienbildung als konstruktive Aneignung von Medienensembles" untersuche ich, wie die verschiedenen Medien im Unterricht zusammenspielen.

Der Blick geht von der Antike bis in die Gegenwart. Ein Schwerpunkt liegt auf einem material bestimmten Medienbegriff. Erschienen in: Medienimpulse.at

Weitere Inhalte auf dieser Website:

Neue Inhalte

5.2.2017: Die neuen Seiten, die ich jetzt aufsetze, enthalten keine Blogfunktion mehr. Auf der Eingangsseite werde ich weiterhin die neuesten Inhalte erläutern. Viele Inhalte sind neu; klicken Sie sich durch.

1997-2017: 20 Jahre
Website Bechthold-Hengelhaupt

Aus diesem Anlass gibt es Texte aus den Anfangsjahren im Archiv.

Antike im Internet

Ares

Linklisten zur lateinischen Literatur:

Ferner gibt es Übersetzungen der Elegien der Sulpicia.

Publikationen

Dissertation Antikerezeption im Internet, 2012

Römische Philosophie, Stark-Verlag, 2010

Vollständige Liste der Publikationen

Literatur und Deutschunterricht

Einführung in die Erzähltheorie || Literaturtheorie || Literatur im Internet, Links zum Schulfach Deutsch: Übersicht

Vollständige Liste aller Seiten

Schauen Sie in die Sitemap für eine vollständige Liste aller Seiten.

Sinfonieorchester Friedrichshafen

Sinfonieorchester Friedrichshafen

Das nächste Konzert: 26. März 2017, 11.00 Uhr, Festsaal des Klosters Weissenau.
Es werden Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Arvo Pärt und Leoš Janáček gespielt. Der Eintritt ist frei. Informationen zum Ort auf der Seite des Klosters Weissenau.

Zum Hintergrund

Lebenslauf || Ziele dieser Website || Wie wurden diese Seiten erstellt? Foundation.

markushengelhaupt.eu

Markus Hengelhaupt ist mit einer eigenen Seite online: http://markushengelhaupt.eu. Dort kann man – in deutscher und englischer Sprache – Aufsätze zu historischen Themen lesen, auch über das Verhältnis von Politik und Literatur, am Beispiel des Einflusses, den die KPD der Weimarer Republik auf die Literatur und das Theater zu nehmen versucht (Die „proletarisch-revolutionäre“ Literatur und die KPD). Neu war für mich: Die KPD favorisierte zunächst eher die bürgerliche Kunst; Bertolt Brecht hielt offenbar immer eine gewisse Distanz zur Parteilinie. Ein ungewohntes Feld ist auch der Einfluss der marxistischen Ideologie auf die afrikanischen Befreiungsbewegungen; Globalisierung aus nicht-europäischer Perspektive (http://markushengelhaupt.eu/tag/globalisation).

Auf Markus' Seite ist jetzt auch sein Aufsatz über die Erzähltheorie, erläutert am Beispiel von Georg Heyms Erzählung "Der Irre". Zum Aufsatz Georg Heyms 'Der Irre' - Wahnsinn und Konsum.

Bilder

Derzeit stehen meine Bilder auf Flickr. Schauen Sie doch mal rein.