Autobiographie einer künstlichen Intelligenz

Über die Website meines Sohnes Markus Hengelhaupt kann man jetzt seine erste Veröffentlichung im Papiermedium bestellen, den Text Das Gespenst in der Maschine. (Dichtungsring 56, 2019)

Zur Seite auf markushengelhaupt.eu

Am selben Ort gibt es Zugänge zu seinem Roman (M)Eine Digitale Geschichte oder Ein Aufstand gegen Tyche. Lesen bzw. erwerben kann man dies auf Google Play Store und in der Readify-App.

Zur Seite auf markushengelhaupt.eu

In diesem Roman blickt eine Künstliche Intelligenz (KI) auf die eigene und die Geschichte des 20. Jh. zurück. Aus der Einführung:

So stellt [die KI] die Maschinen, nicht die Menschen, in den Mittelpunkt ihrer Erzählung, die sie in Form einer Vielzahl an Reisen um die Welt anlegt, seien diese nun digital oder analog, per Mausklick oder Eisenbahn. 01 ist ein experimentelles Werk, ein Versuch einer Maschinen-Erzählung. Aus Sicht einer Maschine. Über Maschinen. Für Maschinen? …